Im Jahre 1872 wurde die Musikkapelle Krieglach unter Kapellmeister Josef Kogler mit einem Musikerstand von sieben aktiven Musikern gegründet. Bis zum Jahre 1890 trat die musikalische Vereinigung, die sich Ortsmusik kapelle Krieglach nannte, bereits mehrmals öffentlich in Erscheinung. Schließlich übernahm im Jahre 1892 der Militärmusiker Matthias Fürstner die Leitung der Kapelle und spielte bis zumJahre 1932 eine wesentliche Rolle imVereinsleben der Musikkapelle Krieglach. Für seine Verdienste um die musikalische Entwicklung in Krieglach wurde ihm die Ehrenbürgerschaft der Marktgemeinde Krieglach verliehen. In der NS - Zeit wurde ein kommissarischer Obmann eingesetzt und die Ortsmusik zur Gemeindemusik umbenannt, jedoch waren aufgrund des Kriegsdienstes nicht allzu viele Musiker verfügbar, weshalb die musikalische Tätigkeit in den letzten Kriegsjahren eingestellt wurde.
Im Jahre 1945 wurde der Musikverein Roseggerheimat unter Obmann Karl Schurian und Kapellmeister Jakob Gesslbauer neu gegründet, die Aufbauarbeit nach dem Krieg konnte somit wieder beginnen. Instrumente und Noten wurden dem Vereinsvermögen wieder zugeführt, sodass eine Probearbeit wieder langsam aufgenommen werden konnte. Im Jahre 1948 trat die Musikkapelle dann wieder öffentlich auf,sodass kleine Veranstaltungen und Kränzchen musikalisch umrahmt werden konnten. Die Musikkapelle hatte Probleme eine einheitliche Vereinstracht zustande zu bringen, denn naturgemäß war die finanzielle Situation sehr schlecht. Eine Tombola wurde veranstaltet und vom Reinerlös wurden Steirer
anzüge für die Musiker gekauft. Bereits damals bot die Gemeinde immer wieder finanziellen Rückhalt, denn im Jahre 1958 wurde aufgrund der Umstellung auf die Normalstimmung die Anschaffung des gesamten Instru mentariums notwendig und verschlang den für diese Zeit sehr hohen Betrag von S 150.000,-. Bürgermeister Schapfl konnte im Jahre 1958 die neue Instrumenten garnitur der Musikkapelle übergeben. Nach Stillegung des Kohlebergbaus in Ratten wurde die Belegschaft in das Eisenwerk nach Krieglach überstellt. Mit der Belegschaft kam natürlich auch die dortige Bergkapelle nach Krieglach. Zuerst liefen Bestrebungen die beiden Kapellen, nämlich die Musikkapelle Roseg gerheimat Krieglach und die Bergkapelle zu fusionieren und eine Werkskapelle daraus zu machen, dies konnte aber vom damaligen Bürgermeister Schapfl verhindert werden.
Von 1957 bis 1973 leitete Karl Hofbauer die Geschicke der Musikkapelle Roseggerheimat als Kapell­ meister. Im Jahre 1973 übernahm der damals 23-jahrige Musiklehrer Rudolf Zangl die musikalische Leitung der Musikkapelle Roseggerheimat. Mit viel Ehrgeiz und Elan führte er die Musikkapelle zu ersten großen Erfolgen bei Wertungsspielen. Im Jahre 1980 wurde Mag. Zangl zum Direktor der Musikschule bestellt und bekleidet seit 1983 auch die Funktion des Bezirks- kapellmeisters. Im Jahre 1996 wurde Rudolf Zangl darüber hinaus zum stellvertretenden Landeskapellmeister ernannt.
Im Jahre 1979 wurden neuerliche Gespräche über eine Fusionierung der beiden Musikkapellen (Werks- u. Orts kapelle) geführt, aber erst im Jahre 1982 konnte man sich endgültig zu einer Fusionierung durchringen und die beiden Musikkapellen wurden zur Musikkapelle VOEST ALPINE Roseggerheimat Krieglach. Die musikalischen Anforderungen stiegen immer weiter, die Musikschüler wurden immer besser ausgebildet und somit konnte die Musikkapelle Krieglach unter ihrem Kapellmeister Rudolf Zangl großartige Erfolge feiern. Bei Bezirks- und Landeswertungsspielen konnte man stets ausgezeichnete Erfolge in der Kunst- bzw. Höchststufe verzeichnen und im Jahre 1996 konnte beim Bundeswertungsspiel in Feldkirchen in Kärnten die höchste Punktezahl und somit der Bundessieg in der Konzertwertung errungen werden.

Die Musikkapelle mit ihren über 80 aktiven Musikern hat natürlich nach wie vor kameradschaftliche Aufgaben, denn nur wenn sich die Musiker im Verein wohl fühlen, kommen auch gute Leistungen zustande. Die Motivation kommt einerseits durch die ständige Probenarbeit aber auch durch Konzerte bei besonderen Veranstaltungen wie z.B. der WASBE - Conference in Schladming bei der über 1600 Zuhörer im Publikumsraum saßen.

Die Musikkapelle hat sich unter Kapellmeister Rudolf Zangl zu einem der lei­stungsfähigsten Orchester Österreichs entwickelt, das aber jede traditionelle Ausrückung im Ort gleich ernst nimmt wie ein Wertungsspiel. Jüngst konnte der Musikkapelle Krieglach eine neue Vereinstracht übergeben werden. Von den immensen Kosten waren es wieder die Marktgemeinde Krieglach unter Bürgermeister Jakob Schrittwieser, die VOEST-ALPINE Präzisrohrtechnik unter Geschäftsführer DI Hartmut Uhrhausen und das Land Steiermark mit ihrem Blasmusikreferenten LR DI Michael Schmid, die diese großen Investitionen ermöglichten.
Am 5. Mai 1998 wurde der Musikkapelle Krieglach von Frau Landeshauptmann Waltraud Klasnic und dem Landesobmann des steirischen Blasmusikverbandes o.Hs-Prof. Dr. Wolfgang Suppan der „ Steirische Panther" und der „ Robert-Stolz-Preis" verliehen. Die Verleihung erfolgt, wenn ein Musikverein innerhalb von fünf Jahren an mindestens drei Wertungsspielen (Konzert- oderMarschwertungen) teilnimmt und zumindest mit der Note „ sehr gut" beurteilt wird. Wenn die Musikkapelle bei jedem Wertungsspiel einen „ ausgezeichneten Erfolg" erringen kann, wird darüber hinaus der „ Robert-Stolz- Preis" verliehen. Die Musikkapelle Krieglach konnte bei jedem Wertungsspiel einen ausgezeichneten Erfolg in der Höchststufe erreichen.
Obmänner und Kapellmeister seit 1872
1872 - 1877 Kapellmeister Josef Kogler
1877 Kapellmeister Nothnagel
1881-1885 Ignaz Ochsenhofer
1885 - 1890 Kapellmeister Matthias Grabner
1890 Kapellmeister Johann Adler
1891 - 1932

Kapellmeister Matthias Fürstner

1922

Gründung des Musikvereines „ Harmonie", Obmann Johann Nadlischek

1926 Obmann Bürgermeister Hans Jäger
1927

Obmann Michael Pachler

1928 Namensänderung in "Musikverein
Roseggers Waldheimat Krieglach"
1937 Obmann Alois Rothwangl
1938 Kommissarischer Leiter Obelehrer Alfred Frischenschlager
1939 Obmann Georg Doppelreiter
1945

Namensänderung in „ Musikverein Roseggerheimat Krieglach",
Obmann Karl Schurian,
Kapellmeister Jakob Gesselbauer

1946 Obmann Franz Schrittwieser
1955

Kapellmeister Musiklehrer Harald Hinterkörner

1956 Obmann Amtsrat Karl Peter Rigler
1957 Kapellmeister Karl Hofbauer
1968 Obmann Gewerke Georg Fidler
1972 Obmann Dir. Peter Haberl
1973-2010 Kapellmeister MDir.Prof.Mag. Rudolf Zangl
1982

Fusionierung der beiden örtlichen Musikkapellen zur Musikkapelle „ VOEST ALPINE - Roseggerheimat
Krieglach"; Obmann BRO Franz Exel

1989-1990 Obmann Helmut Anninger
1990-1993 Obmann Peter Schnitzer
1993-2015 Obmann Reinhard Moitzi
2010- Kapellmeister Musikschuldirektor MMag.Thomas Brunner
2015- Obmann Jürgen Diem
nach oben